Start Australien

Von Kununurra nach Broome – Fitzroy Crossing und Derby

Tipps für die Fahrt mit dem Auto von Kununurra und Broome

Prison Tree bei Derby
Prison Tree bei Derby

Wer von Darwin nach Broome fährt, oder andersrum kommt unweigerlich an Kununurra vorbei, Fitzroy Crossing und wer will auch bei Derby.

An der Grenze von Northern Territory zu Western Australia ist nicht nur eine halbe Stunde Zeitunterschied zu beachten, sondern auch, ein Einfuhrverbot für Obst und Gemüse – zum Schutz der heimischen Flora und Fauna.

Vorsicht beim Grenzübergang zu WA!

Für all jene, die vom Northern Territory nach Western Australia fahren: Es ist verboten Obst, Gemüse oder Fleisch einzuführen. Jedes Auto wird an der Grenze kontrolliert. Die maximale Strafe beträgt 5.000 Dollar. Da hier nicht viele Autos verkehren, können sie wirklich jeden Winkel des Autos durchsuchen.

Es passiert allerdings nichts, wenn doch etwas „Schmuggelware“ gefunden wird. Übertreibt es allerdings nicht und versucht nichts aktiv zu verstecken – dann werden auch die Kontrolleure nett sein. Unser Tipp dennoch: Versucht euren verbotenen Proviant aufzubrauchen, da die Autos wirklich unter die Lupe genommen werden.

Kununurra

Das Städtchen Kununurra liegt ca. 30 km vor der Grenze zum Northern Territory in Western Australia. In Kununurra selbst könnt ihr bei Coles wieder Nahrung beschaffen, solltet ihr wegen der Obst- und Gemüsekontrollen nichts Essbares mehr haben. Bei Coles bekommt ihr gleich einen Tankgutschein für Shell mit dazu, wenn ihr mehr als 30 Dollar ausgibt.

In Kununurra gibt es nichts Sehenswertes. Wer gerne fischt, kann hier allerdings gerne seine Angelrute auspacken. Im Argyle See südlich des Ortes lassen sich relativ Catfishes (Welse) fangen. Eine gute Möglichkeit ist ein Parkplatz direkt am See. Campen ist hier allerdings verboten, auch wenn nichts beschildert ist.

Gegrillter Catfish am Straßenrand
Gegrillter Catfish

Eine weitere Möglichkeit ist die Zone um den Golfplatz, z.B. beim Pumphäuschen (ein Restaurant befindet sich dort auch).  Als Köder verwendet ihr am besten tote Köderfische, die bei Fischereigeschäften oder Tankstellen erhältlich sind. Plaziert den Köder am besten in der Nähe von Gestrüpp in Ufernähe. Mit Pose fischt sich so am besten. Ihr werdet sehen, die Welse beißen recht einfach und schmecken zudem noch.

In Kununurra lässt sich je nach Saison relativ leicht Arbeit finden, vor allem weil wenige Backpacker hier für längere Zeit bleiben möchten.

Fitzroy Crossing

Nichts Nennenwertes kann hier beschrieben werden. Die Shell-Tankstelle bietet Duschen für 4 Dollar an. Das Beste daran ist, dass nicht wirklich kontrolliert wird, wer sie benutzt. Die Duschen befinden sich in den Toiletten und sind auch nicht verschlossen.

Tanken im Outback Australiens
Tanken im Outback Australiens

Also: Einfach selbstbewusst durchmarschieren und schnurstracks zu den Toiletten. „Ich wusste von nichts“ zieht als Ausrede immer! Andernfalls kann man auch nur für eine Person zahlen und die zweite oder dritte duscht gratis.

BACKPACKER TIPP: Tankt hier voll! Fitzroy Crossing (und Shell) ist der einzige “größere” Ort weit und breit und hat die billigste Tankstelle!

Derby

Nördlich von Broome liegt der Ort Derby. Ca. 7 km vor dem Städtchen liegt des Ortes berühmteste Sehenswürdigkeit, der „Boab Prison Tree“. Hier ist zwar Campieren verboten, wer aber um 5 Uhr morgens aufsteht hat nichts zu befürchten.

Prison Tree bei Derby
Prison Tree bei Derby

Der Boab Prison Baum hat einen Umfang von 14m und ist innen hohl. Früher wurden hier im Zuge von Gefangenentransporte Aborigines über Nacht eingesperrt. Viel mehr hat der Ort selbst nicht zu bieten.

Im Lonely Planet liest man von horizontalen Wasserfällen, die allerdings nur vom Helikopter aus zu sehen sind. Wenn ihr gerne angelt und ihr kein Boot zur Verfügung habt, findet ihr auch eine bessere Gelegenheit als Derby. Das „Aufregendste“ ist wohl die Ebbe, wenn der Hafen zu einem großen Teil im Trockenen liegt oder die unglaubliche Hitze in der Mittagssonne. Fazit: Kann man sich auch schenken.

Für Broome haben wir einen ausführlichen Beitrag verfasst.

Mehr dazu:

Welche Tipps hast du noch für die Strecke zwischen Darwin und Broome? Schreib uns in den Kommentaren…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here