Start Australien Working Holiday Visum

11 Gründe warum du dein Work and Travel in Australien selbst organisieren sollst

Darum solltest du dein Working Holiday in Australien selbst organisieren und nicht über eine Reiseagentur

Working Holiday Australia

Online-Foren sind voll mit Fragen: Soll man das Work and Travel in Australien selbst organisieren? Oder doch lieber eine Reiseagentur beauftragen, welche die Reise organisiert? Wie beantragt man das Working Holiday Visum? Keine Angst, wir sagen dir, wie es geht und wie du dir dabei jede Menge Geld sparen kannst.

Wir standen alle Mal vor dieser Frage: Mit oder ohne Agentur? Einige haben sich entschieden eine Agentur zu bezahlen, damit der Start möglichst reibungslos gelingt. Andere haben sich entschlossen das Abenteuer Australien ohne fremde Hilfe anzugehen.

Nach der Reise sind sich jedoch alle einig: Man braucht für das Work and Travel in Down Under absolut keine Agentur, um in Australien zu arbeiten und zu reisen! Du kannst das alles problemlos selbst organisieren. Folge einfach unserem Guide.

Reiseagenturen verlangen für die Organisation eines Work and Travel Visums und der Reise durch Australien oft eine unverschämte Summe an Geld, für das, was man bekommt. Klar, diese müssen natürlich auch Geld verdienen. Aber warum solltest du für etwas bezahlen, was du ohne Probleme auch selbst machen kannst?

Welche Leistungen sind bei Reiseagenturen für das Work and Travel in Australien inklusive?


In der Regel sind folgende Leistungen bei Work and Travel Pakete inklusive:

  1. Beantragung des Visums
  2. Buchung eines überteuerten Fluges
  3. Reiseversicherung (nicht immer)
  4. Buchung eines Hostels für die ersten 2-3 Nächte am Zielort
  5. Angebliche “Wunder-Kurse” mit denen man sofort Arbeit finden soll
  6. Postanschrift für die Zeit in Australien
  7. Airport-Transfer zum Hostel
  8. Workshops und Meetings neue Leute kennenzulernen
  9. Eröffnung eines Bankkonto – meist bei der falschen Bank
  10. Beantragung der Tax File Number
  11. Eine SIM-Karte ist oft inklusive

Im Folgenden werden wir diese Punkte analysieren und dir zeigen, warum du auf eine Agentur verzichten solltest.

1. Das Working Holiday Visum für Australien beantragen

Wirklich jeder kann das Working-Holiday Visum für Australien selbst beantragen. Wir geben dir eine Schritt für Schritt Anleitung, wie dir die Beantragung des Visums gelingt. Innerhalb 30 Minuten lässt sich das erledigen, viel kürzer als die Zeit, die du aufbringen müsstest, um mit einer Agentur hin und her zu schreiben.

Lasst euch nicht täuschen, wenn versprochen wird, dass das Visum über eine Agentur zu 100% bewilligt wird. Das ist totaler Schwachsinn. Die Bewilligung hängt nicht davon ab, ob man es über eine Agentur macht oder nicht. Außerdem steht der Bewilligung des Visums so oder so nichts im Wege, sofern man alle Bedingungen erfüllt.

2. Flüge nach Australien buchen

Flüge nach Australien kannst du selbst buchen. Alles, was du dafür brauchst ist eine Kreditkarte. Wenn du den Flug selbst buchst, wird der Kaufpreis auch um ein Vielfaches geringer sein, als über eine Agentur. Außerdem wirst du in Australien auch hin und wieder Inlandsflüge buchen müssen. Hier findest du alle Tipps und Tricks zur Suche von Flügen nach Australien.

3. Eine Reiseversicherung ist für das Work and Travel notwendig und in wenigen Minuten selbst gekauft

Eine Reiseversicherung ist auf Reisen durch Australien absolut notwendig. Sollte dir etwas während der Reise passieren (Autounfall, Arbeitsunfall, oder was auch immer), dann bleibst du nicht auf immens hohen Rechnung sitzen. Wir zeigen dir, wo du die besten Reiseversicherung für dein Work and Travel erhältst.

4. Die Unterkunft für die ersten Nächte in Australien solltest du im Voraus buchen

Hostels wirst du im Laufe deiner Reise sowieso ständig immer wieder buchen. Deshalb kannst du auch gleich die ersten Nächte ohne bezahlte Hilfe buchen. Das ist eine gute Gelegenheit, um die Ankunftsstadt etwas besser kennen zu lernen.

Die günstigsten Hostels findest du auf Booking und Hostelworld. In unserem Destination Guide werden wir auch die bei Backpacker beliebtesten Hostels im jeweiligen Ort auflisten. Navigiere dafür einfach durch das Menü auf die jeweilige Destination.

5. Bei der Arbeitssuche in Down Under kann die Reiseagentur kaum helfen

Lasst die Finger von irgendwelchen kostenpflichtigen Kursen, die euch sofort Arbeit in Australien versprechen. Diese werden euch nicht weiter helfen. Wir geben hier unser gesamtes Wissen weiter, wie man in Australien zu einem Job kommt.

6. Eine feste Postanschrift während dem Work and Travel Aufenthalt – theoretisch sinnvoll, praktisch nicht

Agenturen bieten die Möglichkeit, dass man Briefe zu ihrer Adresse in Australien schicken lassen kann. Sie verwahren die Korrespondenz und man kann sie jederzeit in ihrem Büro abholen. Dies hört sich im ersten Moment sehr praktisch an, da man vor allem in den ersten Tagen, bei der Eröffnung eines Bankkontos, Beantragung der Tax File Number, Autokauf usw., Post erhalten kann.

Allerdings hilft hat das auch einen Haken. Die Büros der Agenturen befinden sich in der Regel alle in Sydney. Wenn man sich nicht in Sydney befindet oder weit entfernt vom Büro deiner Reiseagentur, dann hat man keine Möglichkeit an diese Korrespondenz zu gelangen. Wir empfehlen daher die Adresse deines Hostels anzugeben. Fragt bei eurem Hostel nach, ob dies möglich ist – diese werden diese Bitte nicht abschlagen.

7. Die Reiseagentur sorgt für den Flughafen-Transfer bei der Ankunft

Agenturen bieten oft einen Transfer-Service vom Flughafen zum Hostel an, den du natürlich im Endpreis auch teuer bezahlst. Das ist also kein Grund eine teure Agentur das Work and Travel in Down Under planen zu lassen.

Von jedem Flughafen bringen dich öffentliche Verkehrsmittel zum Hostel. Im Notfall kannst du dich immer noch in ein Taxi setzen und dich dorthin bringen lassen. Das wird dich in der Summe auch weniger kosten, als eine Agentur. Außerdem solltest du wissen, dass viele Hostels einen Abholservice vom Flughafen anbieten, oft sogar kostenlos. Achte bei Bedarf darauf bei der Buchung auf Booking oder Hostelworld.

8. Agenturen helfen dir andere Work and Traveller kennenzulernen

Reiseagenturen organisieren während den ersten Tagen in Australien Workshops und Meetings, wo du auch andere Reisende kennenlernen kannst. Die Wahrheit ist, dass es auf dieser Welt keinen leichteren Ort gibt, andere Backpacker zu treffen.

Sofern du nicht schon während der Reise andere Work and Travellers getroffen hast, dann spätestens in deinem Hostel sofort nach deiner Ankunft. Dort werden mit Sicherheit viele andere Backpacker sein, die auch Bekanntschaften mit anderen Reisenden suchen.

9. Die Reiseagentur hilft dir bei der Eröffnung eines Bankkontos – machen musst du es aber sowieso selbst

Du solltest in den ersten Tagen nach Ankunft in Australien ein Bankkonto eröffnen. Dieses wirst du brauchen, um Geld vom Arbeitgeber zu erhalten, Spesen bei Abhebungen zu vermeiden usw. Die Agentur kann das nicht für dich machen, denn du musst persönlich selbst bei der Bank vorstellig werden. Das ist auch kein weiteres Problem. Wir verraten dir wie es geht und welche die beste Bank in Australien für einen Work and Travel Aufenthalt ist.

10. Die Beantragung der australischen Steuernummer – „Tax File Number“

Die Tax File Number brauchst du, um einer Arbeit nachgehen zu können. Andernfalls fallen 50% Steuern an. Die Tax File Number kannst du erst beantragen, sobald du in Australien eingetroffen bist. Der Vorgang selbst ist einfach, es gilt ein einfaches Online-Formular auszufüllen. Hier zeigen wir dir, wie es geht und was du darauf beachten musst.

11. Eine SIM-Karte kannst du dir bereits für $2 kaufen

In vielen Work and Travel Paketen ist auch eine SIM-Karte inklusive. Diese kannst du auch überall selbst für $2 kaufen. Wir sagen dir auch außerdem, welcher der beste Telefon-Anbieter für deine Zeit in Australien ist.


Einen kurzen Überblick, warum du auf eine Reiseagentur für deine Work and Travel Erfahrung verzichten kannst.

11 Gründe das Work and Travel in Australien selbst und ohne Reiseagentur zu organisieren
11 Gründe das Work and Travel in Australien selbst und ohne Agentur zu organisieren

Reiseagenturen verkaufen eigentlich nur „Sicherheit“

Wenn die Organisation des Working Holiday Visums sich problemlos selbst erledigen lässt, warum machen es doch viele angehende Backpacker über eine Agentur? Die Antwort darauf ist ganz einfach. Die Leistung, welche solche Agenturen verkaufen, ist eigentlich „Sicherheit“. Backpacker werden sich vor allem in der Anfangsphase sicherer fühlen, wenn sie notfalls eine Agentur um Hilfe bitten können – auch wenn sie das nie brauchen werden. Mit unserer Hilfe werdet ihr euch sicher fühlen und gleichzeitig tausende von Euro sparen.

Wir selbst haben in Australien Tausende von Dollar für nichts liegen gelassen und möchten dieses Wissen euch weiter geben, damit euch das nicht passiert. Lies dir unsere Tipps durch – es zahlt sich aus! Du kannst auch selbst Tipps hier auf Travelgott veröffentlichen und Geld damit verdienen.

Mehr dazu: Hier gibt es alle Tipps und Informationen zum Beiträge zum Work and Travel Australien.

Wenn du immer noch nicht überzeugt bist oder Fragen hast, schreibe einfach einen Kommentar. Viel Spass in Down Under!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here